Unsere Untersuchungsgeräte in Ludwigshafen


Kernspintomtomographie

Toshiba "Vantage Elan"
(seit August 2016 in Ludwigshafen im Einsatz)

Eine hohe Bildqualität ist der wichtigste Faktor bei MRT-Systemen.

Toshiba hat eine Reihe von innovativen Technologien für den Vantage Elan entwickelt, insbesondere in Bezug auf die Regelung des Magnetfelds, dem Schlüssel zu hoher Bildqualität.

Der Vantage Elan sorgt für komfortable Untersuchungen, sowohl für den Anwender als auch für den Patienten. M-Power™ führt Sie durch jeden Schritt der Untersuchung, während Pianissimo™ Σ die Geräusche erheblich reduziert und Patienten einen leisen Scan genießen können.

Der Geräuschpegel ist um 30% reduziert, von ca 85 dbA  auf ca. 60 dbA. 
PianissimoΣ ermöglicht leise MRT-Untersuchungen.

 


 

Kernspintomtomographie

Siemens MAGNETOM "Symphony TIM 1,5 Tesla"
(seit Oktober 2012 in Ludwigshafen im Einsatz)

Die neue Power Class von MAGNETOM Symphony zeichnet sich durch innovative Anwendungen wie die Bewegungskorrektur syngo BLADE und das für Blutprodukte und venöse Strukturen hochempfindliche syngo SWI aus.

Das Spulenkonzept Integrated Panoramic Array (IPA) erlaubt eine Kombination aus bis zu vier verschiedenen Spulen, so dass beispielsweise die gesamte Wirbelsäule gescannt oder eine periphere Angiographie vom Aortenbogen aus abwärts durchgeführt werden kann. Außerdem verkürzt die Parallelbildgebung mit iPAT die Scanzeiten erheblich, sogar für die Wirbelsäule – eine der häufigsten Untersuchungen in der MRT.
Die Effizienz des Arbeitsablaufs mit der Power Class von MAGNETOM Symphony beschränkt sich aber nicht auf die MRT-Untersuchungsräume. syngo Expert-i ermöglicht außerdem einen Fernzugriff auf den Scanner von jedem beliebigen Computer innerhalb des krankenhauseigenen Netzwerkes.

So kann beispielsweise ein erfahrener technischer Assistent einen jüngeren Kollegen unterstützen, oder der Radiologe kann schnell erste Bilder auswerten, ehe das Kontrastmittel verabreicht wird. Die neuen Anwendungen der Power Class von MAGNETOM Symphony werden dem wachsenden BUSINESS MAGNETRESONANZTOMOGRAPHIE Bedarf an MRT-Scans gerecht, der zum Beispiel in der Gynäkologie und bei degenerativen Erkrankungen zu verzeichnen ist. Die Investitionssicherheit wird durch die Aufrüstbarkeit des Systems auf 18 oder 32 Kanäle mit der Tim®-Technologie (Total imaging matrix) noch erweitert.


Computertomographie

Siemens SOMATOM Sensation 64
(seit Mai 2012 in Ludwigshafen im Einsatz)

Zuverlässige Leistung ohne Kompromisse

Superlative sind mit Vorsicht zu genießen. Aber Tatsache ist, dass Siemens Medical Solutions mit dem SOMATOM Sensation 64 den derzeit weltweit schnellsten Computertomographen mit einer bislang unerreicht hohen Auflösung von 0,4 Millimetern auf den Markt gebracht hat.
Damit sind Bilder in einer Qualität möglich, die man bisher nicht für erreichbar gehalten hätte. Und dies gestattet neue Einblicke in den Körper: den Blick ins Innere von Stents beispielsweise, oder winzigste Ablagerungen in Arterien werden sichtbar.

Nach Ansicht von Experten sind das erstklassige Voraussetzungen für noch zuverlässigere Untersuchungen von Patienten. Und zwar nicht nur in der Herzdiagnostik. Auch beim Entdecken von Tumoren ist Bildqualität die entscheidende Komponente.

Auch bei Lungenkrebsuntersuchungen erweist sich die exzellente Bildqualität als hilfreich. Hier sind vor allem Lungenknötchen interessant, die im Lauf der Zeit ihre Größe und Form verändern. Mit dem SOMATOM Sensation 64 können schon viel geringere Veränderungen im Vergleich zur ursprünglichen Untersuchung festgestellt werden, als dies früher der Fall war. Dadurch lässt sich die Zeit zwischen Untersuchungen erheblich verkürzen – und damit auch die Zeit, in der sich Metastasen bilden könnten.

 

Mammographie

Siemens Mammomat "3000"
(seit 2006 in Ludwigshafen im Einsatz)

Der high-end MAMMOMAT 3000 Nova vereint Screening und Diagnostik für höchste Ansprüche in nur einem einzigen Gerät. Der Anschluss von CRReadern unterschiedlicher Hersteller ist vorbereitet und bietet einen ersten Einstieg in die digitale Welt. Zusammen mit Opdima, dem digitalen Biopsie- und Zielaufnahmesystem, sind stereotaktische Biopsien auf kleinstem Raum ohne zusätzlichen Biopsietisch möglich. Digitale Zielaufnahmen können mit einer Auflösung von bis zu 20 Lp/mm ausgeführt werden. Ein System. Für alle Frauen. Für alle Applikationen. Die motorische und isozentrische Drehbewegung der Röntgenröhre um bis zu 180 Grad nach links und 130 Grad nach rechts ermöglicht, dass die Patientin in allen Projektionen bequem untersucht werden kann. Die Höhe des Objekttisches bleibt hierbei stets gleich, ein Nachpositionieren ist nicht nötig. Der einzigartige „Pivoting Bucky“ Formatwechsler sorgt für einen schnellen und mühelosen Wechsel zwischen dem 18 cm x 24 cm und dem 24 cm x 30 cm Objekttisch. Dabei blendet das System automatisch das jeweilige Filmformat ein. MAMMOMAT 3000 Nova ist somit für nahezu alle Frauen und Brustgrößen bestens geeignet.

Wie der MAMMOMAT 1000 überzeugt auch der MAMMOMAT 3000 Nova durch sein schlankes und platzsparendes Design. Optimaler Zugang für Arzt, MTA und Patientin ist für jede Projektion problemlos möglich. Der große Fokus-Film-Abstand von 65 cm ermöglicht eine mühelose Positionierung der Patientin und die einfache Anbringung der Biopsie- und Zielaufnahme-Einheit.

Der MAMMOMAT 3000 Nova ist mit einer Röntgenröhre ausgestattet, die im Vergleich zu anderen Mammographiesystemen mit zwei unterschiedlichen Anodenmaterialien arbeitet. Abhängig von der individuellen Beschaffenheit der Brust, wählt die Funktion Opdose automatisch die optimale kV und die beste Anoden-/Filterkombination (Mo/Mo, Mo/Rh, W/Rh) und erzielt somit bestmögliche Bildqualität bei niedrigst möglicher Strahlung. Dies bietet vor allem bei Frauen mit dichtem Brustgewebe den großen Vorteil einer um bis zu 60% verringerten Strahlendosis. Sie erhalten Bilder von überzeugender Bildqualität. Zusätzliche Nachaufnahmen werden auf ein Minimum reduziert.

Wie der MAMMOMAT 1000 ist auch der MAMMOMAT 3000 Nova mit Opcomp ausgestattet. Opcomp bestimmt für jede Brust individuell und voll automatisch, wie stark komprimiert werden muss, um bei minimaler Belastung für die Patientin die bestmögliche Bildqualität zu erreichen. Eine große Auswahl an Kompressionsplatten sorgt für eine sanfte auf die Brust abgestimmte Kompression. Eine optional erhältliche Biopsielochplatte und Vergrößerungstische erweitern den Umfang um weitere Applikationen. Das offene Design des MAMMOMAT 3000 Nova erlaubt auch Patientinnen im Rollstuhl einen uneingeschränkten Zugang zum Gerät. Untersuchungen können generell mit der Patientin im Sitzen, Liegen oder Stehen durchgeführt werden. Der MAMMOMAT 3000 Nova besticht durch einfache Bedienbarkeit. Diese wurde in enger Zusammenarbeit mit Ärzten entwickelt, um sicherzustellen, dass Ihr Workflow optimal unterstützt wird. Eine Strahlenschutzwand mit Bedienpanel erlaubt Ihnen eine strahlengeschützte Bedienung des Gerätes.


Ultraschall

Siemens RS Sonoline "Prima"

Dieses Modell war eines der ersten digitalen Ultraschallgeräte!

Unser kosteneffizientestes Schwarz/Weiß-System SONOLINE Prima™ profitiert von der Forschung und Entwicklung an unserem High-End-System SONOLINE Elegra™ und SONOLINE Versa™ Pro. Es überzeugt mit Bildqualität, breitem Einsatzbereich und integrierten umfassenden Messungs-, Berechnungs- und Reportpackages. Features wie Dynamic Aperture Control, die beim Senden und Empfangen automatisch Strahl-Fokus-Bildartefakte entfernen, liefern Ihnen hervorragende diagnostische Ergebnisse.

  • Digitales Schwarz/Weiß-System besonders geeignet für Untersuchungen in OB/GYN, Abdomen, Small Parts und Urologie
  • Bis zu drei Sonden können gleichzeitig angeschlossen werden(Linear, Konvex, Sektor, Multi-Frequenz, Endo-P, Endo-V, Intraoperativ)
  • Frequenzbereich: 2,6MHz bis 7,5MHz
  • Digital Panoramic Scan Converter
  • Dual Echo Processing
  • Üblicherweise 12 Monate Sachmängelhaftung - wie beim Neusystem
  • Flexible Serviceverträge und kundenspezifische Finanzierungslösungen verfügbar